Verkehrsrechtliche Anordnungen des Landkreises Fürstenfeldbruck i. B. auf eine durch Türkenfeld verlaufende Kreisstraße (konkret: Moorenweiser Straße)

Verkehrsrechtliche Anordnungen Moorenweiser Str

Mitte Oktober hat mit Vertretern des Landratsamtes, der Polizei sowie der Gemeinde eine Verkehrsschau im Bereich Moorenweiser Straße stattgefunden. Betrachtet wurden zwei neuralgische Stellen:

  • Ortsmitte an der Kreuzung Moorenweiser / Zankenhausener / Bahnhofstraße:
    Weil es hier zu Unfällen gekommen war und Fußgänger keine Querungsmöglichkeit vom Gehweg Moorenweiser Straße ins neue Ortszentrum haben, hat der Landkreis auf Bitten der Gemeinde entschieden, im sehr engen Kurvenbereich (ggü. Drexl / Linsenmanngebäude) Tempo 30 anzuordnen sowie Warnschilder aufzustellen.
    Ein Zebrastreifen o. Ä. ist rechtlich an dieser Stelle NICHT umsetzbar, weil das Sichtfeld für den motorisierten Verkehr durch die Kurve zu stark eingeschränkt ist und die Mindestabstände nicht eingehalten werden können.
  • Kreuzungsbereich Graf-Lösch-Straße / Moorenweiser Straße:
    Es wurde angeordnet, in diesem Bereich einen Zebrastreifen zu errichten inkl. notwendiger Warnbeschilderung, etc.
    So besteht nun die Möglichkeit, sicherer vom nur einseitig vorhandenen Gehweg in der Moorenweiser Straße Richtung Steingassenberg zu queren.

Die Umsetzung der Maßnahmen ist demnächst geplant bzw. je nach Witterung (Zebrastreifen)

Die Gemeinde dankt dem Landkreis für das Tätig-Werden in dieser Sache. Insb. die von der starken Kurve geprägte Verkehrssituation im Hinblick auf das neue Ortszentrum wird dadurch entschärft. Darüber hinaus war die Moorenweiser Straße bislang die einzige Kreisstraße ohne Querungshilfe für Fußgänger, etc. im Gemeindegebiet von entsprechender Bedeutung.

Drucken